direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Reflexion und Verantwortung - Berliner Ethik Zertifikat

Lupe [1]

Gesellschaft, Wissenschaft und Technologien der Gegenwart sind tiefgreifend miteinander verwoben. So sind Herausforderungen der Klimakrise, Digitalisierung oder Gesundheitsversorgung nicht nur Probleme der Machbarkeit, sondern werfen grundlegende Fragen auf: Wie können wir sicherstellen, dass neue Technologien nicht alte Machtstrukturen reproduzieren? Wie verlässlich ist unser Wissen, wenn digitale Werkzeuge die Rahmenbedingungen unserer Erkenntnisfähigkeit setzen? Was sind Werte und Visionen für verantwortungsvolle Zukünfte? Und wer muss zusammenarbeiten, damit wissenschaftliche Entwicklungen im Einklang mit ethischen Werten stehen?

Die großen Herausforderungen des frühen 21. Jahrhunderts verlangen nach neuen Ausbildungswegen. Ob Ingenieurwesen, Planungs- oder Naturwissenschaften, in Grundlagenforschung, angewandter Forschung und bei wissenschaftlichen Ausgründungen: In allen technischen und wissenschaftlichen Betätigungsfeldern wird der Ruf nach ethisch gerechtfertigtem und verantwortlichem Handeln stetig lauter. Gesellschaft und Politik, Wirtschaft und Wissenschaft fordern zunehmend eine grundlegende Fähigkeit zur Reflexion über die eigenen Methoden und ihre Wirkungen. Langfristige Folgen von Technologie und Wissenschaft auf die Gesellschaft können nur aus inter- und transdisziplinären Perspektiven erkannt und abgeschätzt werden. 

Wenn ihr das Berliner Ethik Zertifikat erwerben wollen, könnt ihr euch hier [2] registrieren.

Ihr möchtet über Neuigkeiten zum Berliner Ethik Zertifikat informiert werden? Ihr haben noch allgemeine Fragen? Dann meldet euch im Info-Kurs [3] Berliner Ethik Zertifikat an.

 

 

Aktuelles: Info-Veranstaltung am 19. Oktober 2022

Lupe [4]

Ihr möchtet wissen, was das Berliner Ethik Zertifikat ist? Ihr habt Fragen, z.B. zu Ablauf, zur Anrechnung von Modulen oder zu Schwerpunkten? Dann schaltet euch dazu:

Die Infoveranstaltung zum Berliner Ethik Zertifikat findet am Mittwoch, den 19.10.2022 von 14.00-15.00 Uhr online via Zoom statt.

Den Link zur Veranstaltung findet ihr im Info-Kurs [5] des Berliner Ethik Zertifikat (Isis). Falls ihr neu an der TU seid und euch nicht bei Isis einloggen könnt, schreibt uns eine E-Mail [6].

 

 

Invitation to the exhibition "Reflection & Responsibility"

On 20th July 2022 from 2.30-4 pm in room H 2035 (Hauptgebäude) we would like to invite you to our vernissage and a tour through the exhibition of the second semester of the Berlin Ethics Certificate. The graduates of the Basic Module "Reflection and Responsibility" present their works created in the summer semester 2022, whose starting point and center is the art of asking ethical questions in our time.

This is also a great opportunity to get a taste of a BEZ seminar - for those who are still thinking about taking part in the certificate program or are already planning to do so next semester.

If you are interested in attending, please contact us briefly via mari.l.moeller@campus.tu-berlin.de. [7]

 

 

Zielsetzung

Das Programm Reflexion und Verantwortung – Berliner Ethik Zertifikat vermittelt integrierte Ethik als Praxis kritischer Reflexion und eröffnet neue Lehrformate der multi-, inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit. Das Berliner Ethik Zertifikat bietet Euch die Möglichkeit, innerhalb Eures Fachstudiums einen individuellen Schwerpunkt der Ethik, Technik- und Wissenschaftsreflexion auszubilden. Es ergänzt das im Leitbild für die Lehre der TU Berlin verankerte Zertifikatsprogramm um den wichtigen Bereich der Ethik und gesellschaftlichen Verantwortung. Im multi-, inter- und transdisziplinären Austausch erwerbt ihr Schlüsselqualifikationen für die Gestaltung verantwortlicher Zukünfte. Die Qualifikation kann über den Wahlbereich innerhalb der regulären Studienzeit erworben werden. Der zweistufige Aufbau ermöglicht es, ein Basis- und ein Aufbauzertifikat zu erwerben, das auf Bachelor- und Masterstudium verteilt werden kann. Koordiniert wird das Zertifikat durch eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe des Present Futures Forums/ Berlin Ethics Lab unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Sabine Ammon.

 

 

Struktur

Lupe [8]

Das Berliner Ethik Zertifikat wird für das Bachelor- und Masterstudium aller Studienrichtungen angeboten. Es gliedert sich in ein Basis- und ein Aufbauzertifikat und kann begleitend über den gesamten Studienverlauf erworben werden. Nach erfolgreichem Erwerb des Basiszertifikats ist ein Erwerb des Aufbauzertifikats möglich, aber nicht verpflichtend. 

Das Basiszertifikat umfasst drei Module im Umfang von 18 Leistungspunkten; das Aufbauzertifikat zwei Module im Umfang von 12 Leistungspunkten. Studierende haben die Möglichkeit, das Zertifikat innerhalb eines Studienabschnitts abzuschließen oder über beide Abschnitte verteilt zu erwerben.

Es ist möglich, bereits abgeschlossene Module, die innerhalb des aktuellen Studiums erworben wurden, nachträglich anrechnen zu lassen.

Das Basismodul entspricht einer eigenen Lehrveranstaltung, die in Themen des Berliner Ethik Zertifikats einführt. Der Besuch dieses Moduls ist für alle Teilnehmer*innen des Basiszertifikats verpflichtend. Andere Lehrveranstaltungen können nicht für das Basismodul angerechnet werden. Das Basismodul wird zum in jedem Wintersemester auf Deutsch und im Sommersemester auf Englisch angeboten.

 

 

Profile

Ihr könnt auf freiwilliger Basis ein Profil wählen, um einen individuellen thematischen Schwerpunkt im Berliner Ethik Zertifikat zu setzen. Lehrveranstaltungen, die im Profil angerechnet werden können, werden jedes Semester vor Vorlesungsbeginn im Vorlesungsverzeichnis des Berliner Ethik Zertifikats gelistet. Mögliche Profile sind untenstehend aufgeführt. Weitere Profile sind in Planung und erscheinen, sobald verfügbar, an dieser Stelle.

Wenn ihr ein Profil belegen möchte, gebt dies bitte bei eurer Registrierung zum Berliner Ethik Zertifikat an. Falls Ihr schon registriert seid und das Profil wählen möchten, meldet euch bitte bei mari.l.moeller@campus.tu-berlin.de.

Bio- und Medizinethik

Ethics of AI

Die Entwicklung und der Einsatz von künstlicher Intelligenz in immer mehr gesellschaftlichen und lebensbestimmenden Bereichen birgt viele Chancen, aber auch Gefahren. KI wirft Fragen auf, die u.a. den Datenschutz, (rechtliche) Verantwortung, die Verlässlichkeit von Wissen, Regulierungen und Diskriminierung betreffen. Um künstliche Intelligenz im Sinne verantwortlicher Zukünfte zu gestalten, braucht es deshalb ethische Reflexion und Methoden. Im Profil Ethics of AI widmen sich die Studierenden den gesellschaftlichen und ethischen Herausforderungen durch Künstliche Intelligenz.

Technikethik und Technikfolgenabschätzung

Tierethik

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008