direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Unser Profil

Technik – ob im Entstehen oder bereits verankert - beeinflusst unser Leben tiefgreifend. Künstliche Intelligenz löst grundlegende Fragen aus, was es heißt ein Mensch zu sein und auf welche Weise wir Menschen mit intelligenten Systeme umgehen sollten. Digitale Werkzeuge verändern bewährte Wege der Wissensproduktion und verlangen nach neuen Verfahren der Prüfung, um Vertrauen in das Erlernte zurückzugewinnen. Gebaute Infrastrukturen gestalten Arbeit und Erholung, Fortbewegung und Verständigung über große Zeiträume nachhaltig.

Wir bringen philosophische Reflexion in eine enge Arbeitsbeziehung mit Disziplinen, die neue Technologien entwickeln und nutzen, um deren Auswirkungen besser zu verstehen. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es uns, gemeinsam Untersuchungsmethoden und Gestaltungsansätze zu entwickeln, um ungewollte Auswirkungen von Zukunftstechnologien zu erkennen und Entwicklungspfade anzulegen, die in Einklang mit unseren gesellschaftliche Werten stehen.

Profil des interdisziplinär ausgerichteten Fachgebiets zwischen philosophischer Reflexion und technikwissenschaftlicher Praxis
Lupe

Als Brücke zwischen Philosophie und Technikwissenschaften vereint die Forschung unserer Gruppe zwei Perspektiven in der Entwicklung und Nutzung von Technologien. In der theoretischen Philosophie untersuchen wir die Methodik und Dynamik des Wissens der Designdisziplinen (wie Architektur, Ingenieurwesen oder Informatik). Als Technikwissenschaften erzeugen und überprüfen sie Wissen durch die Herstellung und Verwendung von Artefakten. Die Kombination von theoretischer Reflexion und empirischen Fallstudien erlaubt uns Einblicke in die Epistemologie der Designpraxis und ihrer Werkzeuge. Diese prozessuale Erkenntnistheorie trägt zu einem besseren Verständnis der Wissensdynamik bei, die durch den Einfluss der Digitalisierung einem starken Veränderungsdruck unterliegt.

In der praktischen Philosophie verbindet unsere Gruppe Expertise der Technikethik mit Methoden der Technikfolgenabschätzung. Bei der Entwicklung neuer Technologien werden Visionen und Werte zu wichtigen Mitgestaltern. Verkörpert im Artefakt, prägt der Aufforderungscharakter des Designs spätere Formen der Benutzung. In unserer Forschung decken wir die komplexen Zusammenhänge zwischen Visionen, Werten, Design und Artefakten auf, um aus ethischer Sicht ihre Auswirkungen auf unsere Lebenswelt zu reflektieren und zu bewerten. Wir entwickeln und arbeiten mit Methoden der Technikfolgenabschätzung, die Akteure aus Forschung, Kunst und Gesellschaft zusammenbringen, um den Weg für ein nachhaltiges und verantwortungsvolles Design von Zukunftstechnologien zu ebnen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe