direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Peter Remmers

Lupe

Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte
TU Berlin

FG Praktische Philosophie
Straße des 17. Juni 135, Sekr. H 72
10623 Berlin

remmers[at]tu-berlin.de

Sprechzeiten nach Vereinbahrung.

Arbeitsschwerpunkte

  • Technikphilosophie und -ethik
  • Philosophische und ethische Aspekte der Mensch-Roboter-Interaktion
  • Philosophische Filmtheorie
  • Erkenntnistheorie

Aktuelle Tätigkeit

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Begleitforschungsprojekt „Autonome Roboter für Assistenzfunktionen: Interaktive Grundfertigkeiten“ (Teilvorhaben „Ethische und rechtliche Aspekte der Service-Robotik“), Institut für Philosophie der TU Berlin, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Beruflicher Werdegang

Beruflicher Werdegang
2016-2017
Wissenschaftlicher Berater für Human Factors Consult GmbH (HFC) im Rahmen des Forschungsprojekts „Ethische und soziologische Aspekte der Mensch-Roboter-Interaktion“, geleitet von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-geförderten Forschungsprojekt „Anthropofakte. Schnittstelle Mensch“ (Projektleiter: Prof. Dr. Christoph Asmuth)
seit 2014
Lehrbeauftragter, Institut für Philosophie, TU Berlin
seit 2014
Freiberufliche Tätigkeit als Wissenschaftlicher Berater
2009-2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie, Wissenschaftstheorie, Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Berlin



Ausbildung

 

Ausbildung
2017
Promotion zum Dr. phil., TU Berlin (Summa cum laude) (Dissertation: „Film als Wissensform. Eine Untersuchung der Wahrnehmung filmischer Bewegungsbilder“)
2009
Magister Artium in Philosophie, Kommunikationswissenschaft und Musikwissenschaft, TU Berlin (Magisterarbeit: „Freiheit, Erklärung und Voraussage. Eine Untersuchung zum Verhältnis von Willensfreiheit und Weltbeschreibung“)
2002
SAE Diploma Audio Engineering, School of Audio Engineering (SAE), Berlin

Publikationen (Auswahl)

 

Monographien & Sammelband
2019
Ethische und soziologische Aspekte der Mensch-Roboter-Interaktion (Bericht) (zusammen mit Linda Onnasch, Thomas Jürgensohn & Christoph Asmuth), Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
2018a
Mensch-Roboter-Interaktion – Philosophische und ethische Perspektiven, Berlin: Logos, ISBN 9783832545994.
2018b
Film als Wissensform – Eine philosophische Untersuchung zur Epistemologie des filmischen Bewegungsbildes, Berlin / Boston: De Gruyter, ISBN 9783110597660.
2016
Ästhetisches Wissen (herausgegeben zusammen mit Christoph Asmuth), Berlin / Boston: De Gruyter, ISBN 9783110346206.
Aufsätze
2020
„The Artificial Nature of Social Robots: A Phenomenological Interpretation of Two Conflicting Tendencies in Human-Robot Interaction“, in: M. Nørskov, J. Seibt, & O. S. Quick (Hrsg.), Culturally Sustainable Social Robotics. IOS Press. doi.org/10.3233/FAIA200902
2020
"Ethische Perspektiven der Mensch-Roboter-Interaktion", in: Hans-Jürgen Buxbaum (Hrsg.), Mensch-Roboter-Kollaboration, Wiesbaden: Springer Gabler, S. 55-68.
2020
"Der Mensch im Spiegel seiner (Bild-)Schöpfung. Die ästhetisierte Anthropologie des Kamera-Auges in 'Chelovek s kino-apparatom' und 'Blade Runner'", in: Thomas Ebke & Tatjana Sheplyakova (Hrsg.), Die Ästhetiken der Philosophischen Anthropologie (Internationales Jahrbuch für Philosophische Anthropologie Bd. 9), Berlin/Boston: De Gruyter, S. 277-294.
2020
"Would moral machines close the responsibility gap?", in: Birgit Beck & Michael Kühler (Hrsg.), Technology, Anthropology, and Dimensions of Responsibility, Stuttgart: J.B. Metzler, S.133-145.
2019
Robotics and AI. Ethics in Progress, 10(2), 52–67.
2018
„Perspektivität und das Problem der Willensfreiheit“, in: Christoph Asmuth & Quentin Landenne (Hrsg.), Perspektivität als Grundstruktur der Erkenntnis (Kultur – System – Geschichte Bd. 13), Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 205-220.
2016
„Symbolische Form und Epistemologie filmischer Bewegungsbilder“, in: Tobias Endres, Pellegrino Favuzzi & Timo Klattenhoff (Hrsg.), Philosophie der Kultur- und Wissensformen. Cassirer neu lesen, Bern: Peter Lang, S. 55-69.
2015
„Was ist ‚Ästhetisches Wissen’? Überlegungen zur Konzeption einer Wissensform“, in: Christoph Asmuth & Peter Remmers (Hrsg.), Ästhetisches Wissen (Berlin Studies in Knowledge Research Vol. 7), Berlin / Boston: De Gruyter, S. 391-418.
2013
„Moralische Verständigung im Film“, in: Lars Leeten (Hrsg.), Moralische Verständigung. Formen einer ethischen Praxis, Freiburg: Alber, S. 262-280.
2012
„Sport ohne Körper. Exemplifikation philosophischer Perspektiven“, XXII. Deutscher Kon- gress für Philosophie, 11.-15. September 2011, Ludwig-Maximilians-Universität München (verfügbar über Open Access).
2011
„Die Idee der Freiheit im Naturalismus“, in: Christoph Asmuth & Patrick Grüneberg (Hrsg.), Subjekt und Gehirn – Mensch und Natur, Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 319-326.

 

 

 

Vorträge & Workshops (Auswahl)

 

Vorträge & Workshops (Auswahl)
2019/06
Zeitgenössische Kunstvermittlung und soziale Erkenntnistheorie, Workshop des „Volkswagen Fellowship für Kunstvermittlung“, Leitung: Jelena Toopeekoff, Städtische Galerie Wolfsburg, 15.-16.06.2019.
2019/03
Mensch-Roboter-Kollaboration: Ethische Perspektiven, Ladenburger Diskurs der Daimler und Benz Stiftung zur „Mensch-Roboter-Kollaboration“, Leitung: Prof. Dr. Hans Buxbaum, Ladenburg, 28.-29.03.2019.
2019/03
Mensch-Roboter-Kollaboration und Responsible Design, 23. Fachtagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie „Wirtschaftspsychologie im medialen Wandel“, Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW), Leitung: Prof. Dr. Harald Kolrep, Berlin, 14.-16.03.2019.
2019/01
Der Mensch im Spiegel seiner (Bild-)Schöpfung, Interdisziplinäre Tagung „Die Ästhetiken der philosophischen Anthropologie“, Leitung: Dr. Thomas Ebke & Dr. Tatjana Sheplyakova, Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ / Goethe-Universität Frankfurt am Main, 18.-20.02.2019.
2018/12
Mensch-Roboter-Interaktion. Empirische und philosophische Aspekte, Colloquium „Mensch und Roboter, Leiblichkeit und Maschine – Neue Interaktionsformen“, Leitung: Prof. Dr. Hermes Kick, Psychiatrische Klinik der Universität Heidelberg, 14.12.2018.
2018/05
What’s Special About Robots? Internationale Tagung „Of Naked AI & Singing Robots“, Leitung: Dr. Pat Treusch, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), TU Berlin, 15.05.2018.
2018/03
Conceptions and Perceptions of Autonomous Artificial Agents, Internationaler Workshop „Technology, Anthropology, and Dimensions of Responsibility“, Leitung: Prof. Dr. Birgit Beck & Dr. Michael Kühler, TU Berlin & University of Twente, 15.-17.03.2018.
2017/06
Mythos und Realität der Roboter, Vortrag auf der „Langen Nacht der Wissenschaften“ im Programm „Sind Roboter die besseren Menschen?“, Leitung: Dr. Peter Remmers & Prof. Dr. Christoph Asmuth, TU Berlin, 24.06.2017.
2017/03
Der Roboter war’s! Verantwortungszuschreibung in der Mensch-Roboter-Interaktion, Workshop mit Dr. Linda Onnasch, 3. Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit – Gestaltung sicherer, gesunder und wettbewerbsfähiger Arbeit“, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund, 29.-30.03.2017.
2016/11
What Is There To Know About the Real? Epistemological Problems of Non-Fictional Film, International Conference on Philosophy and Film „The Real of Reality“, Leitung: Christine Reeh & Peter Weibel, ZKM Karlsruhe, 02.-06.11.2016.
2015/07
Insight as an Epistemic Value of Film, Film-Philosophy Conference 2015 „The Evaluation of Form“, Leitung: Prof. Dr. Andrew Klevan, St Anne’s College, University of Oxford, 20.- 22.07.2015.
2015/05
Sinnlichkeit, Leib und ästhetisches Denken, Symposium des Interdisziplinären Arbeitskreises des Institut für medizinische Ethik, Grundlagen und Methoden der Psychotherapie und Gesundheitskultur (IEPG), Leitung: Prof. Dr. Hermes A. Kick, Mannheim, 09.05.2015.
2015/02
Film zwischen technischer Abbildung und ästhetischer Enthüllung, IX. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik „Techne – Poiesis – Aisthesis“, Leitung: Prof. Dr. Birgit Recki, Universität Hamburg, 17.-20.02.2015.
2014/05
Knowledge Through Film: Philosophy and the Process of Learning How To Perceive Differently (Internationale Konferenz „Philosophy and Film: Thinking Reality and Time Through Film“, Leitung: Christine Reeh, José Manuel Martins und Pedro Calafate, Lissabon (Portugal), 06.-10.05.2014.
2013/02
Philosophy of Technology and Knowledge Research, Workshop „Interventions into Humans“ des Center for Cybernics Research, Leitung: Prof. Dr. Kenji Suzuki und Dr. Patrick Chinone, Tsukuba (Japan), 25.-26.02.2013.
2012/03
Moralische Verständigung im Film, Workshop „Dimensionen moralischer Verständigung“, Leitung: Dr. Lars Leeten, Universität Hildesheim, 29.-30.03.2012.
2011/09
Sport ohne Körper. Exemplifikation philosophischer Perspektiven, XXII. Deutscher Kongress für Philosophie, Sektion Sportphilosophie, Sektionsleitung: Christoph Asmuth, LMU München, 11.-15.09.2011.
2011/06
Tatsachen in der Medizin. Zur Wissenschaftstheorie von Ludwik Fleck, Tagung „Natürlichkeit und Künstlichkeit: translating doping”des BMBF-Projekts Translating Doping, Leitung: Prof. Dr. Christoph Asmuth und Dr. Benedetta Bisol, Villa Vigoni – Deutsch-Italienisches Zentrum für Europäische Exzellenz, Italien, 13.-15.06.2011.
2011/02
Wie können Perspektiven unvereinbar sein? Bemerkungen zu Kant und zur Inkommensurabilität in der Wissenschaftstheorie, 9. Jahrestagung des Internationalen Forschungsnetzwerks Transzendentalphilosophie / Deutscher Idealismus „Perspektivität – Die Struktur unserer Erkenntnisvermögen und deren Folgen”, Leitung: Simone Neuber & Prof. Dr. Christoph Asmuth, TU Berlin, 17.-19.02.2011.
2010/02
Sind Handlungen von Subjekten objektiv vorhersehbar? Paradoxe Konsequenzen empirischer Forschung am Beispiel der Libet-Experimente, 8. Jahrestagung des Internationalen Forschungsnetzwerks Transzendentalphilosophie / Deutscher Idealismus „Paradoxien im Denken des Selbst“, Leitung: Wibke Rogge & Prof. Dr. Christoph Asmuth, TU Berlin, 18.-20.02.2010.

Lehrveranstaltungen

 

Lehrveranstaltungen
SS 2019
SE Visions and Values in Design and Technology (in Kooperation mit der UdK Berlin, zusammen mit Dr. Sabine Ammon, Dr. Birgit Beck & Wenzel Mehnert)

SE Robotik & KI: Ethische und soziale Herausforderungen (Projektseminar, zusammen mit Dr. Sabine Ammon)
WS 2018/19             
SE Robotics & AI: Ethical and social challenges (Projektseminar, zusammen mit Dr. Sabine Ammon)
WS 2017/18
SE Einführung in die Logik
WS 2016/17
SE Ethische Probleme der Robotik
SS 2016
SE Einführung in die Technikphilosophie
WS 2015/16
SE Einführung in die Philosophie des Bildes
SS 2015
HS Phänomenologie und Film
WS 2014/15
SE Epistemologie der bewegten Bilder: Film als Wissensform
SS 2014
PS Sagen und Zeigen
HS Neuere Positionen der Philosophie des Films (zusammen mit Dr. Teresa Pedro)
WS 2013/14
PS Was ist ein Begriff?
PS Film und Wahrnehmung
SS 2013
PS Einführung in die Erkenntnistheorie
PS Deleuze: Bewegungs- und Zeit-Bild
WS 2012/13
PS Einführung in die Philosophische Ästhetik
PS Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung
SS 2012
PS Nelson Goodman: Sprachen der Kunst
PS Argumentationstheorie
WS 2011/12
PS Kants Kritik der Urteilskraft
PS Willensfreiheit
SS 2011
PS Philosophie und Film
PS Tatsache und Denkstil: Ludwik Flecks Wissenschaftstheorie
WS 2010/11
PS Einführung in die analytische Sprachphilosophie
PS Paul Feyerabend: Wider den Methodenzwang
SS 2010
PS Der Begriff der Konstruktion in der Philosophie
PS Aristoteles: Grundlegende Texte
WS 2009/10
PS Einführung in die Philosophie des Geistes
PS John Rawls’ Theorie der Gerechtigkeit

 

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe