direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Juliane Rettschlag

Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb sowie Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte
TU Berlin

FG Wissensdynamik und Nachhaltigkeit in den Technikwissenschaften
Pascalstraße 8-9, PTZ 10
10587 Berlin

rettschlag[at]tu-berlin.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung.

Arbeitsschwerpunkte

  • Kulturwissenschaftliche Technikforschung
  • Wissensgeschichte, Technik- und Medizingeschichte
  • Zeitgeschichte, insb. Geschichte von Technikzukünften
  • Theorien und Methoden der Technikfolgenabschätzung
  • Visionen und Narrative der Gestaltung von Mensch-Technik-Beziehungen

Kurzbiographie

    Juliane Rettschlag ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Wissensdynamik und Nachhaltigkeit in den Technikwissenschaften an der TU Berlin. Zuvor studierte sie Kulturwissenschaften, sowie Wissenschafts- und Technikgeschichte in Leipzig und Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der kulturwissenschaftlichen Technikforschung, Wissensgeschichte, Technik- und Medizingeschichte sowie Zeitgeschichte. Außerdem forscht sie zu Methoden der Technikfolgenabschätzung, zu Inter- und Transdisziplinarität sowie zu historischen Technikzukünften, Visionen und Narrativen zur Gestaltung von Mensch-Technik-Beziehungen. Sie ist Mitglied des Berlin Ethics Lab for Responsible AI and Responsible Human-Computer Interaction.

    Darüber hinaus ist sie seit 2017 in der politischen Bildung / Medienpädagogik tätig und hat dramaturgisch für Theater- Ausstellungs- und Filmprojekte gearbeitet. 2015-17 wirkte sie an der Ausstellung „Emanuel Goldberg – Architekt des Wissens“ in den Technischen Sammlungen der Stadt Dresden mit.

    Zusatzinformationen / Extras

    Direktzugang

    Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe