direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Martina Vortel

Lupe

Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb sowie Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte
TU Berlin

FG Wissensdynamik und Nachhaltigkeit in den Technikwissenschaften
Marchstraße 23, MAR 1-1
10587 Berlin

martina.vortel[at]tu-berlin.de

Sprechzeiten nach Vereinbahrung.

Forschungsschwerpunkte

  • KI Ethik, Ethik der biologischen Daten
  • Epistemologie des KI-Designs

Kurzbiographie

  • Studium der Molekularbiologie & Kommunikationswissenschaften/Anthropologie in Montreal, Kanada, Abschluss B.A.&Sc. 2015.
  • 2015 - 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Friedman Medical Genetics Lab, University of British Columbia, Vancouver, Kanada
  • 2016 - 2017: Gastwissenschaftlerin bei der Klinik für Gynäkologie an der Charité - Universitätsmedizin 
  • Aktuell im Master of Science in Public Health an der Berlin School of Public Health
  • seit Juli 2019 studentische Mitarbeiterin im Cluster Science of Intelligence im Bereich Philosophie der Wissenschaften

Tätigkeiten

Studentische Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Sabine Ammon im Cluster Science of Intelligence, dort Recherchen im Bereich Philosophie der Wissenschaften, wobei die Methodik der synthetischen Ansatz zur Intelligenzforschung untersucht wird.

Publikationen

 

Publikationen
2019
Seidel-Eider, V., Gürbüz, B., Vortel, M., Großkreutz, C., Holger, S., Borde, T., & Matthias, D. “The influence of migration on women’s satisfaction during pregnancy and birth: results of a comparative prospective study with the Migrant Friendly Maternity Care Questionnaire (MFMCQ)” in Archives of Gynecology and Obstetrics erschienen
2016
Vortel et al. “Comparing the ability of OPTION 12 and OPTION 5 to assess shared decision making in genetic counselling” in Patient and Education Counselling erschienen

Konferenzen

Konferenzen
2017
Zwischenergebnisse vom Charité Forschungsprojekt „Der Einfluss von Migration auf Schwangerschaft und Geburt“ an der 46. Jahrestagung der Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe 2017 vorgestellt

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe